Autor:in

Lesezeit: ca. 1 Minute

Nina Kegel

Nachhaltigkeits-Expertin im Bereich bewusster Konsum und umweltgerechtes Leben

< Zurück zu allen Fragen

Wie fördert Secondhand-Mode die Nachhaltigkeit?

Autor:in

Lesezeit: ca. 1 Minute

Nina Kegel

Nachhaltigkeits-Expertin im Bereich bewusster Konsum und umweltgerechtes Leben

Offline wie Online wächst das Angebot an Secondhand-Kleidung stetig. Folgende Aspekte sorgen dafür, dass Secondhand-Mode eine nachhaltigere Konsumentscheidung sein kann:

  • Ressourcenschonung: Für die Herstellung neuer Kleidung sind große Mengen an Ressourcen notwendig, die durch den Kauf von Secondhand-Mode eingespart werden können.
  • Reduzierung von Umwelteinwirkungen: Auch Umweltauswirkungen wie Wasserverschmutzung, Abfall und Treibhausgasemissionen werden durch den Kauf von Secondhand-Kleidung vermindert.
  • Abfallvermeidung: Der Secondhand-Kauf verlängert die Lebensdauer der Kleidungsstücke und verhindert, dass sie auf Deponien landen oder verbrannt werden. Allerdings sind viele Secondhand- zugleich Fast Fashion-Kleidungsstücke, die eine eher kurze Lebensdauer haben.
  • Kostenersparnis: Secondhand-Mode ist oft günstiger als der Kauf neuer Kleidung. Es ermöglicht den Zugang zu qualitativ hochwertigen Kleidungsstücken zu einem erschwinglichen Preis.

Secondhand-Mode ist eine gute Option, den eigenen ökologischen Fußabdrucks zu reduzieren. Allerdings gilt auch hier: bewusst und nach Bedarf kaufen. Ein Rebound-Effekt sollte unbedingt vermieden werden.

Kostenlos

Zeit selbst einteilen

Erhalte einen kostenlosen Kurs, um deine eigene Capsule Wardrobe zu erstellen!

  • Erhalte 7 Lektionen , um deine eigene Capsule Wardrobe zu erstellen  
  • Werde glücklich mit deinem ausgewählten Kleiderschrank
  • Spare Kosten & Ressourcen beim Kauf deiner Kleidung
  • Schritt-für-Schritt zu deiner Capsule Wardrobe

Dein Sommer mit SALZWASSER!