parallax

Mikroabenteuer am Wasser

Nina Kegel

Nachhaltigkeits-Expertin im Bereich bewusster Konsum und umweltgerechtes Leben

Mehr Infos

Mikroabenteuer am Wasser sind die perfekte Möglichkeit für eine kleine Auszeit vom Alltag. Wir stellen dir hier unsere sieben liebsten Mikroabenteuer vor.
Wir sind überzeugt: Abenteuer kannst du auch ganz ohne weite Flugreise erleben. Auch Mikroabenteuer, also Erlebnisse direkt vor der Haustür, liefern die perfekte Auszeit. Dafür braucht es – wie der Name schon sagt – ziemlich wenig. Häufig genügen schon ein Tag oder sogar nur ein paar Stunden in der Natur, um etwas Aufregendes, Neues zu erleben, das für einen klaren Kopf und neue Ideen sorgt.Uns zieht es für Mikroabenteuer natürlich ans Wasser – egal ob Meer, Fluss oder See. Unsere liebsten Mikroabenteuer mit der Option auf Abkühlung haben wir hier für euch zusammengestellt: 

Unsere liebsten Mikroabenteuer

  • Für Frühaufsteher:innen und solche, die es werden wollen
  • SUP-Session
  • Kanu-Tour
  • Wald und Wasser
  • Flusswanderung
  • Segeln
  • Übernachten am Wasser

1. Für Frühaufsteher:innen und solche, die es werden wollen

Wer am Wasser mal eine besondere Atmosphäre genießen will, muss auf langes Ausschlafen verzichten. Mit etwas Glück wird das frühe Aufstehen allerdings von einem fantastischen Anblick belohnt: Wenn sich das Licht der aufgehenden Sonne im Wasser spiegelt und du Kaffee oder Frühstück vor dieser Kulisse genießt, wird die Lust auf weitere Mikroabenteuer wachsen, versprochen.
Für eine erfrischende Abkühlung oder einfach, um den inneren Schweinehund zu überwinden, kannst du deinen Ausflug ans Wasser mit einer Runde Frühschwimmen verbinden. Bei Solo-Ausflügen ans Wasser ist natürlich stets besondere Vorsicht geboten.

2. SUP-Session

Zugegeben: Ein Geheimtipp ist es längst nicht mehr. Und doch gehört eine SUP-Session zu den wohl beliebtesten Mikroabenteuern. Wer selbst (noch) keine Stand-Up-Paddle-Board besitzt, bekommt dieses mittlerweile bei nahezu jedem Boots- und Wassersportausrüstungs-Verleih.
SUP-Profis können können den Schwierigkeitsgrad durch Abwandlungen wie SUP-Yoga erhöhen. Asanas, also Yoga-Haltungen, werden dabei direkt auf dem Board ausgeführt und so tiefliegende Muskeln aktiviert und zugleich Balance und Koordination gestärkt. Das klingt dir zu langweilig? Wildwasser-SUP-Touren sind die richtigen Mikroabenteuer für Adrenalinjunkies.

3. Kanu-Tour

Auch für eine Tour mit Kanu oder Kajak braucht es kein Meer. Stattdessen kannst du dir häufig direkt am nächsten Gewässer ein Boot mieten und in dein nächstes Mikroabenteuer starten. Für Kanu-Touren bieten sich im Norden die Alsterkanäle, der Spreewald, die Weser oder Lahn und im Süden Deutschlands z.B. Neckar und Donau an.
Für Solotrips eignen sich übrigens Kajaks, die kannst du – im Gegensatz zum Kanu – auch allein steuern, außerdem sind sie wendiger. 

4. Wald und Wasser

The best of both worlds – oder auch: Waldseen. Nach einer Waldwanderung liefert zum Beispiel der Vogtlandsee im Südwesten Sachsens die perfekte Abkühlung. Wander- mit Badeerlebnis vereint auch die Thüringer Bleilochtalsperre, der größte Stausee Deutschlands, mit gleich vier Sandstränden. Noch dazu ein ganz besonderes Panorama erlebst du in Bayern am Chiemsee oder am Eibsee, direkt am Fuße der Zugspitze. Ein kleiner Mikroabenteuer-Geheimtipp versteckt sich außerdem in Hessen, genauer: in der Hügellandschaft des Naturparks Kellerwald-Edersee, – der Edersee. 

5. Flusswanderung

Bei diesem Mikroabenteuer geht es immer gen Fluss. Eine Flusswanderung entlang des Flusslaufs kann mitunter abenteuerlich werden – am besten wählst du also eine, die du über Trekking-Apps bereits im Vorhinein planen kannst. Hierfür eignet sich etwa der Moselsteig in Rheinland-Pfalz oder der abwechslungsreiche Wanderweg, den die Lahn 290 Kilometer von der Quelle im Rothaargebirge bis zur Mündung in den Rhein begleitet. Besonderes Mikroabenteuer-Potential hält auch die Donau bereit: Auf dem Panoramaweg sind zudem Relikte des Römisches Reiches zu finden, das einst durch den Fluss begrenzt wurde.

6. Segeln

Frische Meeresluft lässt sich besonders gut beim Segeln genießen. Realisieren kannst du dieses Mikroabenteuer zum Beispiel auf dem Ratzeburger See im Südwesten Schleswig-Holsteins. Auch Segel-Newbies können dort unter professioneller Anleitung erste Segel-Versuche wagen. Unseren Freund:innen aus Hamburg und Schleswig-Holstein können wir außerdem ein Segeltörn auf dem Plöner See empfehlen – Mikroabenteuer-Glück garantiert.

7. Übernachten am Wasser

Für ein Mikroabenteuer muss es nicht immer direkt ins Wasser gehen. Eine Nacht am Wasser liefert häufig schon Urlaubs-Vibes und ist perfekt für einen Wochenendausflug. Egal ob am Bodensee oder an der Nord- und Ostsee, überall gibt es tolle Übernachtungsmöglichkeiten fernab von Hotelbetten. Auf entsprechenden Plattformen kannst du Leuchttürme oder auch Hausboote mieten – auf der Müritz etwa, dem größten See Deutschlands, der komplett im Landesinneren liegt. 

Weiterlesen im Magazin:

Das Geräusch von Wind und Wellen

Eine analoge Fotoserie von Janes Trettin & Tim Schulz. Das Geräusch von Wind & Wellen. Salz im Gesicht. Segeln. Es ist das Sein mit der Natur und sich selbst. Die pure Freiheit und gleichzeitig das Gefühl völlig alleine zu sein.

Weiterlesen

Julia Ochs in Fuerteventura

"24 Jahre nachdem ich mit meinen Eltern auf Fuerteventura war und dort zum aller ersten Mal das Meer gesehen habe, bin ich auch heute noch fasziniert von der Vulkaninsel. Kristallklares Wasser, traumhafte Strände und Wellen, die jedes Surfer Herz höher schlagen lassen."

Weiterlesen

Teneriffa mit Lauritz Kuntscher

"Stell dir vor du fliegst auf eine wunderschöne Insel, du machst deinen Rucksack auf, nimmst deine Kamera in die Hand, willst gerade abdrücken und plötzlich gibt sie den Geist auf! Ja Ich gebe zu, der Start hätte etwas besser laufen können…Teneriffa – eine Vulkaninsel die durch Ihre abwechslungsreiche Natur so viel zu bieten hat und für jeden Fotografen ein echter Traum ist.

Weiterlesen

An der Ostsee mit Maike Descher

Eigentlich war ich immer ein Bergmädchen. Schneebedeckte Gipfel und glasklare Gletscherseen raubten mir den Atem wie sonst keine Landschaft und selbst in Australien, wo sich Surfer und Delfine tummeln, hatte ich irgendwann genug vom endlosen Blau und wünschte mich zurück in alpine Gegenden. Dass ausgerechnet die heimische Ostsee mir den Zauber vom Meer wieder näher brachte...

Weiterlesen

Hallo kalte Jahreszeit.