parallax

Unisex-Kleidung: So findest du die richtige Größe 

Nina Kegel

Nachhaltigkeits-Expertin im Bereich bewusster Konsum und umweltgerechtes Leben

Mehr Infos

Wieso Kleidung nicht unbedingt ein Geschlecht hat und wie du deine richtige Größe findest.

Slim, regular, relaxed, oversized: Die Modeindustrie überhäuft ihre Kund:innen mit jeder Menge Fachbegriffe, die Orientierung bei der Größenwahl bieten sollen. Nicht immer helfen diese Begriffe allerdings im Onlineshopping weiter. Um wirklich das passende Kleidungsstück und die richtige Größe zu finden, geben wir euch nicht nur Beschreibungen der Passformen an die Hand, sondern mit unseren Maßtabellen Angaben, die ihr mit euren Lieblingsstücken daheim vergleichen könnt. So wollen wir zudem Retouren vermeiden – gesparte Zeit für euch und uns.

Größe je nach Material: Auch bei SALZWASSER können sich Größen unterscheiden. Da sich Grobstrick durch das Gewicht des Materials in die Länge ziehen kann, empfehlen wir beispielsweise bei unserem Strickpullover Rago, eine Größe kleiner zu nehmen. Ein Vergleich mit der Größentabelle ist auch hier die beste Lösung. 

Nur für Frauen?

Als wir damit angefangen haben, hochwertige Kleidung herzustellen, hatten wir in unserem Shop keine geschlechtsspezifische Unterteilung. Wir waren – und sind – überzeugt davon, dass coole Looks keine Geschlechtszuschreibung brauchen. Doch das Konzept führte aufgrund mangelnder Informationen auf unserer Website anfangs zu jeder Menge Retouren, weil Shirts zu lang oder Ärmel zu kurz waren. Daraus haben wir gelernt.

Heute ist unser Online-Shop zur besseren Orientierung beim Kauf in die Kategorien “Frauen” und “Männer” aufgeteilt. Vielleicht habt ihr allerdings schon gemerkt, dass sich nach wie vor viele Teile in beiden Kategorien finden lassen. Dabei handelt es sich um SALZWASSER-Teile im Unisex-Fit, also gerade, eher locker geschnittene Teilen, die einfach an jeder Person gut aussehen und vielseitig kombiniert werden können. Mit unseren zahlreichen Unisex-Teilen sprechen wir uns dagegen aus, Kleidungsstücke ein bestimmtes Geschlecht zuzuschreiben. Stattdessen wollen wir hochwertige, fair produzierte Kleidung machen, die jede Person mit Freude tragen kann.

Der perfekte Fit für dich

Um den Wünschen unserer Kund:innen gerecht zu werden, machen wir uns noch immer viele Gedanken darüber, wie auch du dein neues Lieblingsteil bei uns findest. Einige unserer Teile für Frauen – wie etwa unser Troyer – sind deshalb etwas kürzer geschnitten als die Version für Männer. Außerdem erreichen uns immer wieder Nachfrage nach Teilen, die eher “femininer” geschnitten sind. Aus diesem Grund haben wir in diesem Jahr die Sommerkollektion um unser enganliegendes Top Alva in Light Greige, Dusty Blue und Rusty Red ergänzt.

Häufige Fragen

Weiterlesen im Magazin:

Retouren im Onlinehandel

Retouren sind fester Bestandteil des Services von Onlineshops geworden. Was zunächst praktisch klingt, birgt allerdings starke negative Umweltauswirkungen. Wir zeigen dir, was du dagegen tun kannst.Samstagvormittag, vor einer beliebigen deutschen Poststation: Lange Schlangen reihen sich davor, dutzende Menschen, in der Hand jeweils große Pakete mit aufgedruckten Logos großer Modeketten. Unzählige Pakete, die sich auf den Weg zurück in große Logistikzentren machen. Für die Online-Shoppenden kein Problem, Retouren sind schließlich bei den meisten Online-Shops kostenlos.Fast jedes zweite online bestellte Kleidungsstück wird aus diesem Grund retourniert, das macht Deutschland zum traurigen Spitzenreiter. Schließlich haben die Retouren starke negative Auswirkungen: Allein 2018 waren Retouren für 238.000 Tonnen CO₂ verantwortlich. 

Weiterlesen

Slow Fashion: Wie die Gegenbewegung aussehen kann

Wie Slow Fashion sich als Gegenbewegung zu Fast Fashion gegen die Mechanismen der konventionellen Modeindustrie wendet - für mehr Qualität, Bewusstsein und Wertschätzung. Während durch Digitalisierung und Globalisierung die Geschwindigkeit von Kommunikation, Produktion und Warenverkehr rasant zunimmt, macht diese Entwicklung auch vor der Modeindustrie nicht Halt. Allein von 2000 bis 2014 hat sich die Bekleidungsproduktion verdoppelt. 60 Kleidungsstücke pro Jahr kaufen Deutsche heute durchschnittlich – tragen diese allerdings nur noch halb so lang wie vor 15 Jahren.

Weiterlesen

Was tun mit alter Kleidung

Dein Vorsatz: Kleiderschrank aufräumen, aber keine Ahnung, wie man die alte Kleidung loswerden soll? Am besten, die Teile werden weiterhin getragen. Vier Tipps, wie das am besten klappt.

Weiterlesen

Social Business

Beim Social Business Model werden mithilfe unternehmerischer Ansätze soziale, ökologische oder gesellschaftliche Ziele erreicht. Social Business Unternehmen wollen die Welt verbessern – und das innerhalb des wirtschaftlichen Systems.

Weiterlesen

Hallo gute Vorsätze für 2023